Seitenbild
Home / Kundenservice / Netzeinspeisung / 502 HZ Nachrüstung

502 HZ Nachrüstung

EWR rüstet 2.400 Fotovoltaikanlagen kostenlos um

Grundlage ist Verordnung zur Versorgungssicherheit

Die EWR Netz GmbH hat im März knapp 2.400 Betreiber von Fotovoltaikanlagen angeschrieben. Grund ist die sogenannte Systemstabilitätsverordnung, die im letzten Jahr in Kraft getreten ist. Mit dieser Verordnung verpflichtet der Gesetzgeber alle Netzbetreiber, einen großen Teil der bestehenden Fotovoltaikanlagen im jeweiligen Netz nachzurüsten – im Interesse der Versorgungssicherheit. Denn viele Anlagen schalten sich derzeit gleichzeitig bei einer Netzfrequenz von 50,2 Hertz automatisch ab. Hierdurch können abrupt mehrere Gigawatt Erzeugungskapazität ausfallen. Die Folge könnte ein „Blackout“, ein großräumiger Ausfall des Stromnetzes, sein.

Die Nachrüstung an den Wechselrichtern ist für die Anlagenbetreiber kostenlos, wenn sie durch die von EWR beauftragten Elektrofachbetriebe vorgenommen wird. Damit die Anlagen in der gesetzlich vorgegebenen Frist umgerüstet werden können und die Anlagenbetreiber ihren Anspruch auf EEG-Vergütung behalten, werden die Anlagendaten am einfachsten über das Webportal gesammelt. Nutzen Sie dazu den nebenstehenden Link  unter "Zur Online-Abfrage".

In jedem Brief wird ein Benutzername und Passwort genannt. Nachdem alle Daten bei EWR gesammelt sind, wird – je nach Anlagengröße – schrittweise umgerüstet: bis 31. August 2013, 31. Mai bzw. 31. Dezember 2014.